IPS

SAP-PM-OB162
SAP PM in der industriellen Instandhaltung -
2-tägiges Intensivseminar in Oberhausen mit 4 Referenten
Optimaler und erweiterter Einsatz von SAP PM (Plant Maintenance)

DatumOrtPreisBuchung
Firmenschulung deutschlandweit -²

Kursziele

SAP PM soll Instandhalter bei ihrer Arbeit unterstützen und die Ausführung ihrer Planungs-, Steuerungs-, Dokumentations- und Analyseaufgaben erleichtern. Die richtige Vorgehensweise bei der Einführung von SAP PM, angefangen bei der Definition der Ziele, die mit dieser Moduleinführung verbunden sind, bis hin zur Reorganisation von Prozessen und der entsprechenden Modulnutzung sind Themen dieses Intensiv-Seminars. Es werden Wege aufzeigt und die Teilnehmer in die Lage versetzt, zu Problemstellungen der Instandhaltung mit SAP PM die richtige Lösung zu finden und die Vorgehensweise sowie Projektabwicklung zu optimieren.

Veranstaltungs-/Anmeldeflyer (PDF)

Kursinhalte

Tag 1

09:00 - 09:30 Begrüßung / Vorstellungsrunde

09:30 - 10:15
Organisation und Prozesse I
Dipl.-Ing. Uwe Pithan, Geschäftsführer, P&S Consulting GmbH

10:15 - 10:45 Kaffeepause

10:45 - 12:00
Organisation und Prozesse II
Dipl.-Ing. Uwe Pithan, Geschäftsführer, P&S Consulting GmbH

12:00 - 13:00 Mittagspause

13:00 - 14:30
Praxisorientierte Nutzung des SAP Moduls PM I
Uwe Pithan, Geschäftsführer, P&S Consulting GmbH

14:30 - 15:00 Kaffeepause

15:00 - 17:30
Praxisorientierte Nutzung des SAP Moduls PM II
Dipl.-Ing. Uwe Pithan, Geschäftsführer, P&S Consulting GmbH 

Abendveranstaltung

19:00 Uhr
Gemütlicher Abend im Franziskaner im CentrO in Oberhausen
Gemeinsames gemütliches Abendessen am ersten Seminarabend um 19:00 Uhr im behaglichen ‚Franziskaner‘ an der Promenade des CentrO mit traditioneller alpenländischer Kochkunst.

Tag 2

09:00 - 09:15 Review Tag 1

09:15 - 10:00
Smart Maintenance für Smart Factories
Dr.-Ing. Thomas Heller, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

10:00 - 10:30 Kaffeepause

10:30 - 12:00
Condition Monitoring – der Weg zur zustandsorientierten Instandhaltung
N. N.

12:00 - 13:00 Mittagspause

13:00 - 14:30
Mobile Instandhaltung mit SAP
Dipl.-Ing. John Huntjens, Axino Solutions GmbH

14:30 - 15:00 Kaffeepause

15:00 - 16:00
Endlich die richtigen Ersatzteile im Lager
Dr.-Ing. Thomas Heller, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

16:00 - 16:15
Abschluss der Veranstaltung
Dipl.-Ing. Uwe Pithan, Geschäftsführer, P&S Consulting GmbH

16:15 Verabschiedung

Erfahren Sie mehr über ...

  • Die Auswirkungen der Instandhaltungsstrategie auf die Ausprägung des Systems.
  • Die Integration der Aufbauorganisation in die Systemsteuerung.
  • Das Optimieren der Instandhaltungsprozesse mit Hilfe der Auswertungen aus dem System.
  • Den Zusammenhang zwischen den SAP PM-Funktionen und den Gesamtprozessen.
  • Das Zusammenwirken mit anderen SAP-Modulen.
  • Die Einsatzbereiche mobiler Instandhaltungslösungen.
  • Die Notwendigkeit einer systematischen Planung und Steuerung der Instandhaltungstätigkeiten.

Veranstaltungsort

NH Hotel Oberhausen****
Tel. +49 (0)208 82440
Düppelstraße 2, 46045 Oberhausen

Über die Referenten

Thomas Heller, Fraunhofer Institut für Materialfluss und LogistikDr.-Ing. Thomas Heller ist Leiter der Abteilung Anlagen- und Servicemanagement am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er Industrieunternehmen von der Planung bis hin zur Realisierung bei unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. Er referiert regelmäßig über seine Praxiserfahrungen in den Bereichen Instandhaltung, Ersatzteilwesen und TPM. Die Verfügbarkeit von Produktionsanlagen durch passende Instandhaltungs- und Ersatzteilstrategien steht dabei ebenso im Fokus wie klassische Logistikthemen wie Lagerplanung und Prozessoptimierung.

John Huntjens, Axino Solutions GmbH

Dipl.-Ing. John Huntjens ist Berater Internet of Things, Asset Management, Cognitive Computing & Mobile Solutions bei der Axino Solutions GmbH in Aachen. Seit mehr als 15 Jahren berät er Unternehmen bei der Einführung von Instandhaltungssystemen. Diese Beratung umfasst die Planung, Prozessgestaltung und Realisierung/Konfiguration. Dabei geht es vor allen Dingen darum, Verluste in der Produktion zu minimieren und die Qualität der Produkte konstant zu halten, um den Ausschuss zu minimieren. Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung), Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz spielen dabei eine wichtige Rolle.

Uwe Pithan, P&S Consulting GmbH

Dipl.-Ing. Uwe Pithan absolvierte von 1979 bis 1981 eine handwerkliche Berufsausbildung zum Betriebsschlosser bei der Ruhrkohle AG. Das anschließende Studium der Fachrichtung Maschinenbau schloss er 1985 ab. Die ersten 7 Jahre seiner beruflichen Tätigkeit verbrachte er in einem großen deutschen Stahlunternehmen. Bereits dort entwickelte sich die Instandhaltung zum Schwerpunkt seines Aufgabengebietes. Neben seinen betrieblichen Aufgaben konnte er sich maßgeblich in diversen Arbeitskreisen wie z. B. dem Arbeitskreis „Rechnergestützte Instandhaltung“ beim VdEH einbringen. Nach seinem Ausscheiden war er zunächst für ca. 2 Jahre als freiberuflicher Berater bei einigen Unternehmen in der Instandhaltung tätig. Im Jahre 1993 war er Mitgründer und Gesellschafter der P&S Consulting GmbH. Er betreut heute Kunden im Umfeld der Instandhaltung. Das Aufgabenspektrum reicht von der Aufbauorganisation über die Prozessoptimierung bis zur Einführung von unterstützenden Systemen.

Zu den einzelnen Vorträgen

Organisation und Prozesse

  • Auswirkungen von Zielen und Prozessen auf die Einführung/Nutzung eines IPS-Systems Instandhaltung nach der DIN-Norm
  • Welche Ziele hat die Instandhaltung?
  • Organisationsformen in der Instandhaltung
  • Prozessmanagement in der Instandhaltung

Praxisorientierte Nutzung des SAP Moduls PM

  • Ausprägungstiefe und Zielsetzung
  • Technische Plätze, Equipments und Stücklisten
  • Grundsätze der Anlagenstrukturierung
  • Technische und kaufmännische Anforderungen
  • Meldungen und Aufträge als Elemente der Abwicklung
  • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung
  • Arbeitsplanung mit Anleitungen und Arbeitsplänen
  • Zeit- und zählergesteuerte Wartung
  • Die unterschiedlichen Wartungsplantypen
  • Relevante Kennzahlen für den Instandhalter

Smart Maintenance für Smart Factories

  • Umfasst Industrie 4.0 mehr als nur eine technische Weiterentwicklung?
  • Anwendungsfelder und neue Geschäftsmodelle
  • Wie kann ich Industrie 4.0 in meinem Unternehmen nutzen?

Condition Monitoring - der Weg zur zustandsorientierten Instandhaltung

  • Die verschleißorientierte Instandhaltung
  • Ziele der zustandsorientierten Instandhaltung
  • Welche Zustände können gemessen werden?

Mobile Instandhaltung mit SAP

  • Prozess, Herausforderung und Lösungen
  • Die SAP Mobile Plattform
  • Der SAP Work Manager
  • Die Unabhängigkeit von Endgeräten
  • Vorkonfigurierte Applikationen

Endlich die richtigen Ersatzteile im Lager

  • Welche Strategien gibt es im Ersatzteilwesen?
  • Die passenden Prozesse von der Beschaffung bis zur Warenausgabe
  • Wie kommen ich zu anforderungsgerechten Beständen?
  • Wie setzte ich das in den betrieblichen Alltag um?

Teilnehmerkreis

Fachkräfte aus der Instandhaltung, Arbeitsvorbereitung, Produktion, aus dem Controlling sowie IT- und SAP-Verantwortliche. Es ist ein maximale Gruppengröße von 20 Teilnehmern vorgesehen.

Voraussetzungen

Keine.

Dauer

2 Tage

¹ Alle Preise pro Person, zzgl. MwSt.
² Individuelle Termine und Firmenschulungen auf Anfrage.

Firmenschulungen


Sie sind eine größere Gruppe mit individuellem Schulungsbedarf?
Sämtliche Schulungsthemen erhalten Sie bei uns auch als Firmenschulung.

Kontaktieren Sie uns unter
Tel. 0521 20889 30

IPS Institut für Personalschulung GmbH - Tel. (0521) 2088930 - www.ips-it-schulungen.de
- Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IPS GmbH -